Jugendliche

Gib deiner Kirche einen Schubs!

Mach mit beim Hackathon #glaubengemeinsam vom 3. bis 5. April 2020

Hackathon #glaubengemeinsam

Wir wollen Ideen dafür entwickeln, wie Glaube, Gemeinde und Gemeinschaft vor Ort – ob digital oder analog – heute gelebt werden können. #WirBleibenZuhause nehmen wir dabei zum Anlass, um uns vom 3. bis zum 5. April 2020 digital zur kreativen Zusammenarbeit zu versammeln. Du bist vom Evangelium, neuen Gemeindeformen und Kirchenentwicklung begeistert? Dann darfst du beim ökumenischen Hackathon #glaubengemeinsam auf keinen Fall fehlen! Die besten Ideen empfehlen wir den kirchlichen Gremien zur Umsetzung. Lerne Menschen kennen, die so ticken wie du und mach das Beste aus der Zeit in den eigenen vier Wänden.
 

So kannst du mitmachen:
• Du willst 48 Stunden lang im Team an einem Thema deiner Wahl tüfteln? Dann melde dich bis zum Freitag, den 3. April als Teilnehmer:in für den Hackathon an.
• Du hast eine Idee für die Erneuerung von Kirche? Reiche sie bis Donnerstag, den 2. April ein.
• Du bringst Erfahrungen mit Erprobungsräumen, Fresh X, neuen Gemeindeformen, Sozialraumorientierung, Digitaler Kirche u.a. mit? Werde Mentor:in für die Teilnehmenden des Hackathons und stehe ihnen beim Ideenschmieden mit Rat und Tat zur Seite.

Informiere dich jetzt auf www.glaubengemeinsam.de und sei dabei! Alle Neuigkeiten erreichen dich am schnellsten auf Instagram instagram.com/glaubenshack/, Twitter twitter.com/glaubenshack und Facebook #glaubengemeinsam
 
Der Hackathon #glaubengemeinsam wird veranstaltet von den Jugenddelegierten in der Synode der Evangelischen Kirche (EKD) in Kooperation mit der Evangelischen Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung (midi), dem Fresh X Netzwerk e.V. und Barcamp Kirche Online. Unterstützt wird der Hackathon von den evangelischen Landeskirchen. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat die Schirmherrschaft für #glaubengemeinsam übernommen.
 
Du hast Fragen oder Anmerkungen zum Hackathon? Am besten erreichst du uns unter info@glaubengemeinsam.de.
 
Gib deiner Kirche einen Schubs!
Dein #glaubengemeinsam-Team

Evangelische Jugend Hanau eröffnet virtuelles Jugendzentrum

Die Evangelische Jugend im Kirchenkreis Hanau geht neue Wege und eröffnet ein virtuelles Jugendzentrum. Während der Schließung der Kinder- und Jugendzentren durch Corona können Kinder und Jugendliche jeden Nachmittag zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr auf juzonline.ejhanau.de mit anderen chatten, spielen und sich auch per Video unterhalten.

„Einfach ins JUZ gehen ist in Zeiten von social distancing nicht möglich. Aber trotzdem ist es wichtig miteinander Zeit zu verbringen und einfach mal mit Freunden abzuhängen.“ sagt Kreisjugendpfarrer Philipp v. Stockhausen. „Deshalb wollen wir dies zumindest online ermöglichen.“

Das virtuelle Jugendzentrum öffnet am Dienstag, 31. März um 15.30 Uhr zum ersten Mal. Jugendliche können sich einfach mit dem Computer oder mit dem Smartphone zuschalten. Auf dem Computer öffnen Sie einfach juzonline.ejhanau.de . Für das Smartphone ist die kostenlose App „Zoom“ notwendig. Diese findet sich in den App-Stores für iOS und Android.

Idee: Ev. Jugend Hanau

Zoom – Kurzanleitung

Zoom ist eine leistungsfähige Videokonferenzlösung, mit der sehr viele Teilnehmer auf einfache Weise und mit hoher Qualität gemeinsam an einer VIdeokonferenz teilnehmen können. Die “einfache” Pro Version bedient bereits 100 Teilnehmer.

Theoretisch ist eine Teilnahme nur per Browser möglich. Praktisch empfiehlt es sich aber die Zoom Software (Windows, Mac, Linux, iOS, Android) installiert zu haben.

Darf ich Zoom überhaupt einsetzen?

Kurze Antwort: Jaein.

Die Server von Zoom stehen in Amerika. Wer die Nachrichten in der letzten Zeit verfolgt hat, hat bestimmt mitbekommen, dass es aus Sicht der Datenschützer bei solchen Konstrukten immer große Bedenken gibt. Allerdings ist es nicht verboten Zoom privat zu Nutzen. Der Anbieter darf sein Produkt in Europa anbieten und hält sich auch an die Vorgaben der DSGVO. Im Vergleich zu WhatsApp werden auch keine personenbezogenen Daten andere Menschen funktionsbedingt von dem eigenen Rechner hochgeladen. [ Das Problem bei WhatsApp ist, dass die Telefonnumern meiner Kontakte an den Anbieter Facebook geschickt werden ohne, dass die Personen in meinem Adressbuch mir dafür ein Einverständnis gegeben haben. ] Insofern steht einer Nutzung also erstmal nichts im Wege.

Problematischer dürft aber sein, wenn die Software dienstlich eingesetzt wird. Dienstlich bedeutet z.B. für Beratungen des Kirchenvorstandes oder Kollegiale Beratung. Im Regelfall braucht es im dienstlichen Kontext eine vertragliche Regelung. Im Regelfall sichert der Anbieter der Software oder Dienstleistung in einem AV-Vertrag zu, dass er sich den Richtlinien des Kirchlichen Datenschutzes (EKD bzw. EKKW-DSG) unterwirft. Mein letzter Stand ist, dass dies bei Zoom derzeit nicht möglich ist. Eine Alternative (ggf. für einen Einsatz nach der ersten Covid-Welle) wäre Connect4Video. Zumindest bieten die einen solchen Vertrag an.

Ich vermute (Einschub: Ich bin kein Jurist und kann daher wirlich nur vermuten!), dass das aber weniger ein Problem ist, solange es keine “Pflicht” gibt, Zoom zu nutzen. Also Angebote für die Zielgruppe dürfen vermutlich via Zoom ohne Probleme angeboten werden. Ich darf ja auch eine Instagram Konto für die Jugendarbeit betreuen oder ich meine Predigten bei Spotify und YouTube anbieten 🙂

Ein paar Hinweise aus der Praxis

Zoom ist unglaublich leistungsfähig. Allerdings muss man ein paar Funktionen erst aktivieren und einstellen.

Breakout-Sessions

Die Einstellung für Breakout Sessions

Im Regelfall kann immer nur eine Konferenz gleichzeitig stattfinden. Aber wir arbeiten immer mal gerne mit Kleingruppen. Vielleicht wollen zwei Gruppen gleichzeitig Werwölfe spielen?

Eine Möglichkeit sind sogn. Breakout-Räume. Der Besitzer des Kontos muss diese für sein Konto in den Einsellungen (Erweitert) aktivieren. Im Anschluss kann der Host (nur der Host!) Teilnehmer auf Unterräume verteilen. Leider können sich die Teilnehmer nicht selber einwählen.

<ToDo> Ablauf in einer Session

Co-Moderatoren und Umfragen

Einstellung der Co-Moderatoren

Hat man größere Sessions ist es mitunter sehr anstrengend eine Raum mündlich zu moderieren und gleichzeitig auf den Chat zu achten. Zoom kennt dafür sogn. Co-Hosts. Menschen mit erweiterten Berechtigungen, die ein paar Administrative Aufgaben übernehmen können.

Hat man dies in den Einstellungen (Erweitert) aktiviert, kann man während einer Konferenz im Fenster “Teilnehmer” über die Schaltfläche Erweitert “Co-Hosts” benenne.

Direkt darunter kann man noch Umfragen während einer Sitzung erlauben.

Teilnahme per Browser ermöglichen

Der Anbieter empfiehlt die Teilnahme per Zoom-Client. Allerdings kann man auch per Webbrowser teilnehmen. Der Webclient ist zwar deutlich weniger leistungsfähig, dafür muss man nichts auf seinem Computer installieren. Allerdings muss man dies auch erst für sein Konto aktivieren. Die Checkbox dafür ist bei Einstellungen (Erweitert)

Zumba und Tanzworkshop über Zoom

Auch Zumba und Tanzen geht gemeinsam über das Internet. Die Evangelische Jugend Eder sammelt hier gerade (gute!) Erfahrungen. Es funktioniert so gut, dass man auch einen Spieleabend per Zoom stattfinden lässt.

Über diverse andere Kanäle werden Bastel – und Spielvorschläge an die Eltern und Jugendlichen verteilt.

Gespräche und Austauschangebote finden per Telefon statt.

Ideen: Ev. Jugend Eder

Aus anderen Kirchen

Quelle: https://www.evangelische-jugend.de/vscorona

Spiritualität, Gottesdienst und Krisenbewältigung

Evangelische Jugend Anhalts/Jugendkirche plus.PUNKT
Eine kurze Nachricht “mir geht es gut, mach dir keine Sorgen”. Vielleicht kommt das gerade schwer über unsere Lippen. Darum sendet die Evangelische Jugend Anhalts Lebenszeichen. In Form von kurzen Podcasts und in Form von Kindergottesdienstvideos (in der Karwoche).

Evangelische Jugend in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers (ejh)
Persönliche Begegnungen, Gespräche und Zusammenkommen sind derzeit schwierig bis nahezu unmöglich. Trotzdem will die ejh sich nicht aus den Augen verlieren. Auf der Website GLAUBE.JUGEND.HOFFNUNG melden sich Menschen aus der Evangelischen Jugend zu Wort, um zu grüßen, zu ermutigen und zu begleiten.

CVJM Deutschland
Der CVJM hat eine Gebetsinitiative gestartet. Jeden Tag um 21:21 Uhr treffen sich Menschen bei Instagram und Facebook zum gemeinsamen Gebet. Den Gebetstext zum Mitsprechen gibt es unter www.cvjm.de/gebetonline

Jugendkirche Choy (Kirchenbezirk Calw
)Die Jugendkirche Choy bietet jeden Tag Proviant für die Seele in Form eines kurzen medialen Impulses. Das gesamte Proviant-Paket ist in der „FUNDGRUBE“ auf der CHOY-Website zu finden. Dort gibt es daneben auch eine Art Online-Tagebuch zum Teilen von Gedanken und Erlebnissen.

Verband der Evangelischen Studierendengemeinden in Deutschland (ESG)
Beobachtungen und Tipps der Bundes- ESG, die in den kommenden Wochen die Gestaltung des täglichen Lebens unterstützen können.

Deutscher Jugendverband „Entschieden für Christus“ (EC)
Gemeinsam entwickeln der EC und der Gnadauer Gemeinschaftsverband für jede Woche einen Familiengottesdienst, der in der zuhause mit der Familie gefeiert werden kann.

Gemeindejugendwerk Deutschland (GJW)
Jeden Sonntag ab 8 Uhr gibt es beim GJW einen neuen Kindergottesdienst für zu Hause. Den kann man dann zu einem beliebigen Zeitpunkt ganz bequem von zu Hause aus anschauen und in der Familie feiern.

Austausch, Projekte und Gruppen

Evangelische Jugend Oldenburg (ejo)
Das ejo Café ist am Start.  Hinter diesem Angenot steht ein Server, der mit dem kostenlosen Messaging-System Discord läuft und einer wachsenden Community für Austausch und gemeinsame Projekte dient.

jugendarbeit.online (ejw)
Die Plattform jugendarbeit.online des Evangelischen Jugendwerks in Württtemberg bietet Tipps und Materialien für digitale Formen von Gruppenstunden und Treffen in virtuellen Räumen.

Spiel, Spaß und Bildung

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg (ejw)
Das ejw veröffentlich jeden Morgen um 10 Uhr neue Materialien für die Kinder- und Jugendarbeit unter www.zuhauseumzehn.de

CVJM und ejw
Mit den Hashtags #CVJMzuhause und #EJWzuhause sammeln der CVJM und das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) Materialien und Initiativen, egal ob Online-Wissensquiz, digitale Sportanleitungen oder geistliche Impulse. Alle Materialien, die mit diesen Hashtags auf Socialmedia-Plattformen wie Instagram, Facebook und Twitter gepostet werden, sammelt der Jugendverband auf
www.cvjm.de/zuhause

Deutscher Jugendverband „Entschieden für Christus“ (EC)
Das “Team-EC” entwickelt neue Angebote für Kinder. Damit Kinder mit ihren Eltern ein bisschen besser durch diese herausfordernde Zeit kommen und Mitarbeiter*innen von Jungscharen und Kindergruppen. den Kontakt mit den Kindern halten können.

Junge Akademie Wittenberg
Die Junge Akademie Wittenberg hat einen Minetest-Corona-Bildungsserver für Game-based-Learning gestartet und bringt mit dem freien Minecraft online und live spannende Spiele für junge Menschen. Begleitet wird das Ganze mit einem Discord-Chat.

Linklisten und Ideensammlungen

jugendarbeit.online (ejw)
Die ejw-Plattform listet auf ihren Seiten unterschiedlichste Ideen und Links zu Angeboten für Kinder, Jugendliche und Mitarbeitende: Online-Angebote für Teens und Jugendliche, Online-Angebote für Kinder.

Evangelische Jugend in Bayern (ejb)
Zusammenstellung von Aktionen, Angeboten und Initiativen in der Evangelischen Jugend in Bayern in Zeiten von Corona.

Evangelische Jugend von Westfalen (juenger)
Was ist digital möglich? Was geht Zuhause? Die juenger-Website listet viele Angebote für die praktische und spirituelle Freizeitgestaltung und -begleitung von Kindern und Jugendlichen.

Südwestdeutscher Jugendverband »Entschieden für Christus« (EC) e.V.
Eine Zusammenstellung verschiedenster Angebote des SWD-EC, die Jungschar, Teenkreis und Jugendkreis auf eine andere Art zu erlebbar machen.

Gemeindejugendwerk Deutschland (GJW)
Eine Materialsammlung – nicht nur für die Zeit der Ausgangsbeschränkung – bitet das GJW auf seiner Website an. Mit vielen Angeboten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Aufgaben gegen die Langeweile

Kontakt zu den Jungscharen und Gruppen über die Eltern. Briefe mit Bastelideen / Beschäfigungsvorschläge / Geschichten / Freundebuchseite / Malvorlagen / Gestalterische Aufgaben, die dann im Mai „zusammengeführt“ werden.

„Challenges“ mit Jugendlichen: Fotoaufgaben, „gemeinsam“ Kochen oder
Backen mit Foto / Videokontakt und dem Hashtag #gutezeichen.

Pinterest- Pinnwand „Anti- Langeweile“ mit vorsortieren / ausgewählten Kreativangeboten.

Erstellen von Schnitzeljagden/ GPS Touren, analog und per Actionbound, die Eltern & Kinder dann als Familie abgehen / spielen können.

Onlineportale oder Spielekonsolen für Teamspiele nutzen (PS/ Werwölfe online/ Multplaaergames/ Zoom/Skribbl.io (Montagsmaler) …).

persönliche Briefe an Kinder/ Jugendliche (wie für Juleica geplant/ bei Andachten gemacht)

Idee(n): Ev. Jugend Eder)

Der Corona-Minetestserver startet

In ganz Deutschland schließen die Schulen, alle Angebote der Jugendarbeit und der außerschulischen Bildungsarbeit sind abgesagt, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Die Jugendlichen sollen zu Hause weiter lernen und die Lehrerinnen geben ihnen Aufgaben. Gruppenleiter suchen nach Möglichkeiten, um mit ihren Gruppen in Kontakt zu bleiben. Viele Jugendliche werden die Zeit nutzen, um an ihrem Computer zu spielen.

Warum lässt sich nicht beides verbinden? Spielen und lernen. Interessante Unterrichtsinhalte und innovative Unterrichtsmethoden.
Längst gibt es gute Ideen (siehe hier) wie man Minetest,  das freie Minecraft, in verschiedenen Schulfächern und Arbeitsgebieten der Jugendarbeit einsetzen kann. Wie wäre es, wenn wir solche Format in den kommenden Wochen ausprobieren könnten und dabei Pädagogen und Jugendliche eine neue Erfahrung machen: dass beide etwas voneinander lernen können.

Mehr Informationen auf rpi-virtuell.de