Digitales (Über)leben

Audio- und Videokonferenzen

Eine gute Einführung für Überlegungen bezüglich Videokonferenzen hat die Uni Berlin zusammengestellt. Was braucht man wann und welche Konsequenzen hat die Entscheidung. Welche datenschutzfreundlichen Alternativen gibt es?

Zoom.us – leistungsfähige Videokonferenzsoftware

Meet-app.io – noch nicht getestet

meet.jit.si – Das Besondere an meet.jit.si ist, dass es ohne einen Server auskommt. Jeder Teilnehmer der Konferenz verbindet sich direkt mit jedem anderen Teilnehmer. Dies hat den Vorteil, dass die Webseite (z.B. jit.si) die Teilnehmer nur miteinander bekannt machen muss und nicht mit den eigentlichen Gesprächsdaten in Berührung kommt. Aus  der Sicht des Datenschutzes ist dies die ideale Lösung, weil so die Daten (Bild und Ton) erst gar nicht „in fremde Hände“ gelangen können. Der Nachteil hingegen ist, dass die Anzahl möglicher Teilnehmer durch die Stärke des Internetanschlusses der Teilnehmer begrenzt ist. Nehmen z.B. fünf Menschen an einer Konferenz teil, werden die eigenen Bild und Tonaufnahmen je 4x versendet. Die Erfahrung sagt, dass es bei jit.si ab etwa 10 (oder 5 im ländlichen Raum) Menschen etwas kritisch werden kann.
Vorteile: Simple Lösung, die dem Prinzip des Datenminimalismus entspricht.
Nachteile: Nur für kleine Gruppen geeignet. Manchmal kann es zu Bildaussetzern kommen. Aussetzer bei Ton sind mir z.B. noch nicht begegnet.

Discord ist eine bei Spielern sehr beliebte Plattform für Gespräche und Absprachen während eines Computerspiels. Das ganze funktionier im Webbrowser genauso wie per Handyapp. Discord (oder noch besser Mumble) sind ein Ersatz für die klassische Telefonkonferenz.

Mumble ist eine Software für Internettelefonie. Auf einem Server können verschiedene Räume eingerichtet und moderiert werden. Die Software ist FLOSS und aus ethischer Sicht Lösungen wie Mumble vorzuziehen. Ein Corona Server ist auf reden.einerunde.de bereitgestellt. Ein Erklärvideo gibt es hier(tba).

Teams – Quellen der IuK?

connect4video tba

treffen.einerunde.de Die Software BigBlueButton ermöglicht das einfache Einrichten eines virtuellen Klassenzimmers für Präsentationen, Videokonferenzen oder Voicechat (analog zu Discord). Die Software läuft komplett im Browser auf PC und Handys.

GoToMeeting

Feedback

bittefeedback.de – Eine schnelle Möglichkeit Formulare für Feedback zu erstellen. Das Ausfüllen passiert anonym. Alle Daten werden nach 14 Tagen gelöscht. Das Tool wird durch das eBildungslabor zu Verfügung gestellt.

Chatten und Co.

Auch jetzt muss es nicht WhatsApp sein.

Threema tba

synod.im ist ein Messenger aus der FLOSS Welt, der auf Matrix basiert. Das Grundprinzip gleicht der Idee von Emails. Jeder Benutzer sucht sich einen vertrauenswürdigen Anbieter aus (z.B. synod.im 🙂 ) und erstellt sich dort ein Konto. Mit diesem Konto kann er dann mit jedem anderen Menschen aus der Matrix chatten, Gruppen erstellen, Telefonieren und Dateien austauschen.

Im Vergleich zu WhatsApp, Telegram und Co. braucht man für synod.im keine Telefonnummer. Man meldet sich mit einem Benutzernamen und einem Passwort an. Im Anschluss ist man für jeden z.B. unter @meinBenutzername:synod.im erreichbar. Oder man erstellt einen Raum (#meinRaum:synod.im) in den man seine Freunde einlädt.

Persönlich schätze ich an synod.im am meisten, dass ich es wirklich auf verschiedenen Geräten gleichzeitig benutzen kann. Es läuft auf meinem Computer, Handy und unterwegs auch schnell im Webbrowser (web.synod.im). Überall kann ich schnell auf meine Kontakte zugreifen.

Funktionen wie End-zu-End Verschlüsslung, Bilder in Orginalgröße versenden und Videoanrufe fehlen natürlich auch nicht.

Gemeinsames Arbeiten an unterschiedlichen Orten

pad.luki.org ist eine schnelle Möglichkeit schnell einen gemeinsamen Text zu formulieren. Alle Änderungen sind für jeden sofort sichtbar. Aber Achtung, alle Texte sind öffentlich 🙂

Nextcloud ist Dropbox, iCloud und Videokonferenz in einem. Im Kern von Nextcloud steckt die Idee, dass “die Cloud” eigentlich eine schöne Sache ist, zumindest wenn man dabei die Souvernität über seine Daten nicht abgeben muss. Nextcloud ist eine Serversoftware, die man auf eigener Hardware betreiben kann. Bei Interesse einfach Kontakt aufnehmen, ich stelle für die Corona-Zeit gerne einen Server zu Verfügung. Kurze Mail an schuelerarbeit[at]ekkw.de

Teams/OneDrive/Office365 (YT-Video erstellen?)

Mindmeister.de Gemeinsam eine Mindmap erstellen.